Hilfsnavigation

Kulturscheune Holzhausen

Herzhausen stellt sich vor

 

 

Herzhausen

 

Herzhausen – ein hessisches Kleinod.

Herzhausen wurde am 8. Januar 1333 erstmals urkundlich als Hertzhusin erwähnt. In einer Urkunde wurde der Verkauf von Einkünften aus Güterbesitz in Herzhausen durch die Eheleute Elebeth und Gilbreht von Wytershusin an die Witwe des Gerbrechtis Heyneman aus Wetzlar in Hertzhusin in Höhe von 33 Schillingen für sechs Gänsen, sechs Hühnern und drei Fastnachtshühnern dokumentiert. Im Jahre 2008 wurde das 675-jährige Jubiläum mit vielen Veranstaltungen und einer Festwoche mit stehendem Festzug groß gefeiert. Das zum Jubiläum herausgegebene Buch »Herzhausen ... eine Chronik inWort und Bild“ beschreibt neben der kommunalen und wirtschaftlichen Entwicklung die vielfältigen Vereinstätigkeiten des 600 Einwohner zählenden Dorfes und ganz detailliert die Haus- und Hofgeschichten der einzelnen Häuser bzw. Gehöfte.

 

Der 315 Meter hoch gelegene Ort im Tal des Kaltenbachs, etwas abseits der B453, ist auf den ersten Blick ein Dorf wie viele andere. Seine besondere Lage, umgeben von Anhöhen und Wiesegründen, umschlossen von einem grünen Ring aus Wald und Feld hat aber mit dazu beigetragen, dass sich aus dem kleinen Bauerndorf ein schmucker Ort entwickelt hat, der seinen Bewohnern in hohem Maße Lebensqualität bietet und seinen Besuchern das Gefühl von Ruhe, Wohlbefinden und Ausgeglichenheit vermittelt. Insbesondere in den 60er und 70er Jahren investierten die Herzhäuser viel Zeit und Arbeit in die Verschönerung des Ortsbildes und in den Fremdenverkehr. Als staatlich anerkannter Erholungsort wurden in 1970 insgesamt 10.698 Übernachtungen von Feriengästen registriert. Nach mehreren Bezirkssiegen wurde Herzhausen 1971 Landessieger im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“. In den Jahren 1982 bis 1988 hat Herzhausen am Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen teilgenommen. Die kommunalen und privaten Maßnahmen (private Investitionen 2.423.194,- DM) hatten einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung des Dorfes, was noch heute nachwirkt.

 

Kinderfreundlichkeit, aktive Kinder- und Jugendarbeit unter kirchlicher Trägerschaft und ein vielfältiges Vereinsangebot machen Herzhausen zu dem, was es ist. Ein eigenes Schwimmbad und ein Kinderspielplatz mit einem modernen Multifunktionssportfeld lassen bei Kindern und Jugendlichen keine Langeweile aufkommen. Die Kindertagesstätte »ArcheNoah“ bietet durch die exzellente und zeitlich gestaffelte  Betreuung in der Krippengruppe, der Waldgruppe und der normalen Kindergartengruppe jungen Familien die Möglichkeit Familie und Arbeit bestmöglich miteinander zu verbinden. Herzhäuser Vereine und Interessengruppen sind die optimale Basis zur Betätigung unter Gleichgesinnten. Sie helfen Kontakte zu knüpfen und geben die Möglichkeit, persönliche Wünsche und Stärken zu erfüllen. Das Dorfgemeinschaftshaus im Zentrum von Herzhausen, die Schutzhütte »Ziegenberg« und der Unterstand auf dem Kellersrück sind die idealen Räumlichkeiten zur Umsetzung.

 

Die Bürgerinnen und Bürger von Herzhausen blicken stolz auf die in der Vergangenheit vollbrachten Leistungen. Der Lebensstandard ist gestiegen und der Wohlstand hat sich vermehrt. Nun gilt es, Erreichtes zu bewahren, Begonnenes zu vollenden und mitzuhelfen, die Zukunft gemeinsam zu meistern.