Hilfsnavigation

Kulturscheune Holzhausen

Aktuelle Meldungen

Verhaltensmaßregeln für Friedhofsbesucher

In letzter Zeit hat es verstärkt Klagen über Zuwiderhandlungen gegeben, sei es das Mitbringen bzw. frei Laufen lassen von Hunden, oder aber Kinder ohne Aufsicht, die Grabschmuck entfernt oder vertauscht haben.

Aus diesem Anlass möchten wir auszugsweise die Verhaltensmaßregeln für Friedhofsbesucher veröffentlichen, mit der Bitte um Beachtung.

§ 7
Verhaltensregeln für Friedhofsbesucher

(1) Jede Friedhofsbesucherin oder jeder Friedhofsbesucher hat sich der Würde des Ortes entsprechend zu verhalten. Den Anordnungen des aufsichtsbefugten Friedhofspersonals ist Folge zu leisten. Kinder unter 10 Jahren dürfen den Friedhof nur in Begleitung Erwachsener betreten.

(2) Nicht gestattet ist innerhalb des Friedhofs:

 
a) Das Befahren der Wege mit Fahrzeugen aller Art, soweit nicht eine besondere Erlaubnis hierzu erteilt ist; ausgenommen von diesem Verbot sind Kinderwagen und Rollstühle sowie Fahrzeuge der Friedhofsverwaltung,

b) Waren aller Art und gewerbliche Dienste anzubieten,

c) an Sonn- und Feiertagen und in der Nähe einer Bestattung oder Beisetzung störende Arbeiten auszuführen,

d) ohne schriftlichen Auftrag eines Berechtigten bzw. ohne Zustimmung der Friedhofsverwaltung gewerbsmäßig zu fotografieren,

e) Druckschriften zu verteilen, ausgenommen Drucksachen, die im Rahmen von Bestattungs- oder Beisetzungsfeiern notwendig und üblich sind sowie Informationsschriften der Friedhofsverwaltung,

f) den Friedhof und seine Einrichtungen und Anlagen zu verunreinigen und zu beschädigen sowie Rasenflächen und Grabstätten unberechtigterweise zu betreten,

g) Abraum und Abfälle aller Art außerhalb der hierfür vorgesehenen Plätze abzulegen,

h) Tiere mitzubringen, ausgenommen Blindenhunde.


Ein Verstoß gegen obigen Paragraphen bedeutet gemäß § 41 der Friedhofsordnung eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einer Geldbuße bis 1.000 €, bei fahrlässiger Zuwiderhandlung bis 500,-- € geahndet werden.


Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Dautphetal
Im Auftrag

Spänhoff